Wie positioniere ich meine Website und wo fange ich an? Den Zweck deiner Website definieren!

Inhaltsverzeichnis

Du möchtest eine neue Website erstellt und fragst dich, wie du sie in den Suchergebnissen bei Google und Co. nach vorne bringen können? Der erste und wichtigste Schritt dafür ist, den Zweck deiner Website zu definieren. Wir haben in 5 Schritten zusammengefasst, worauf du bei der Erstellung deiner Website achten musst.. Folgende Punkte solltest du bei der Homepageerstellung beachten:

  1. Zielgruppe: Wer soll auf Ihrer Website landen und welche Interessen haben diese Personen?

  2. Zweck: Was soll die Website leisten? Soll sie zum Beispiel hauptsächlich Produkte verkaufen oder eher Informationszwecken dienen?

  3. Ziele: Was möchten Sie erreichen? Möchten Sie zum Beispiel mehr Traffic auf Ihrer Website haben, mehr Verkäufe generieren oder Ihre Marke bekannter machen?

  4. Inhalte: Welche Inhalte müssen auf Ihrer Website bereitgestellt werden, um Ihre Ziele zu erreichen?

  5. User Experience: Wie soll die Navigation auf Ihrer Website gestaltet sein, um die Zielgruppe optimal anzusprechen und die Ziele der Website zu erreichen?

Die richtige Zielgruppe bestimmen

Die Definition der Zielgruppe ist entscheidend für die Gestaltung und die Inhalte Ihrer Website. Sie müssen sich klar darüber sein, wer auf Ihrer Website landen soll und welche Interessen diese Personen haben. Dies kann mithilfe von Marktforschung oder dem Studium von Google Analytics-Daten ermittelt werden. Sobald Sie Ihre Zielgruppe kennen, können Sie gezielte Maßnahmen ergreifen, um sie anzusprechen und ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

customer, family, magnifying glass

Im Folgenden möchten wir zwei effektive Methoden vorstellen, um deine Zielgruppe zu analysieren: Marktforschung und Google Analytics.

Marktforschung

Marktforschung kann dir dabei helfen, mehr über deine Zielgruppe zu erfahren, indem du direkt mit ihnen sprichst. Du kannst zum Beispiel Umfragen, Interviews oder Fokusgruppen durchführen, um Informationen über deine Zielgruppe zu sammeln. Diese Methoden ermöglichen es dir, tiefgreifende Einblicke in die Bedürfnisse, Wünsche und Verhaltensweisen deiner Zielgruppe zu erhalten.

Google Analytics

Google Analytics ist ein kostenloses Tool von Google, das dir dabei hilft, deine Website-Traffic zu analysieren. Es zeigt dir unter anderem an, von welchen Orten aus auf deine Website zugegriffen wird, welche Seiten am häufigsten besucht werden und welche Suchbegriffe verwendet werden, um auf deine Website zu gelangen. Diese Informationen können dir dabei helfen, deine Zielgruppe besser zu verstehen und gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um sie anzusprechen.

Eine Kombination aus beiden Methoden, Marktforschung und Google Analytics, kann dir ein klares Verständnis dafür geben, wer deine Zielgruppe ist und wie du sie am besten erreichen kannst. So kannst du sicherstellen, dass deine Website auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe ausgerichtet ist und du deine Ziele erreichst.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Zielgruppe sich ändern kann und die Ergebnisse der Marktforschung oder Google Analytics regelmäßig überprüft werden müssen.

Mehr dazu, wie genau deine Zielgruppe erstellst, erfährst du in unserem Beitrag “Die richtige Zielgruppe festlegen”.

Den Zweck deiner Website definieren

Der Zweck einer Website sollte klar definiert werden, um sicherzustellen, dass alle Aspekte der Website auf diesen Zweck ausgerichtet sind. Dies kann beinhalten Verkaufszwecke, Informationszwecke oder auch die Verbreitung von Markenbewusstsein. Es ist wichtig zu bestimmen, was die Website leisten soll, bevor Sie mit der Erstellung beginnen, um sicherzustellen, dass alle Aspekte der Website auf diesen Zweck ausgerichtet sind.

Websites können verschiedene Zwecke verfolgen, einige Beispiele dafür sind:

  1. E-Commerce: Websites die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen.

  2. Informationszweck: Websites, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, Informationen bereitzustellen, z.B. Nachrichtenwebsites, Enzyklopädien, etc.

  3. Unterhaltung: Websites, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, Unterhaltung zu bieten, z.B. Spiele-Websites, Musik-Websites, etc.

  4. Community: Websites, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, eine Online-Community zu schaffen, z.B. Foren, Soziale Netzwerke, etc.

  5. Marketing: Websites, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, eine Marke oder ein Unternehmen zu bewerben.

  6. Personal Branding: Websites, die von Personen oder Influencer erstellt werden, um ihre Marke oder ihr persönliches Image zu stärken.

  7. Dienstleistungen: Websites, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, Dienstleistungen anzubieten, z.B. Online-Terminbuchung, Buchung von Reisen, etc.

  8. Lernen und Bildung: Websites, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, Wissen und Bildung bereitzustellen, z.B. Online-Kurse, Tutorials, etc.

Diese Zwecke sind nicht exklusiv und eine Website kann auch mehrere Zwecke verfolgen, es ist wichtig die Hauptzweck zu bestimmen um die Inhalte und Strategie zu planen.

Welche Ziele möchtest du mit deiner Website erreichen

Nachdem der Zweck der Website definiert wurde, sollten auch konkrete Ziele festgelegt werden. Diese Ziele sollten messbar und erreichbar sein, z.B. mehr Traffic auf der Website, mehr Verkäufe oder eine höhere Bekanntheit der Marke. Diese Ziele sollten regelmäßig überwacht werden, um sicherzustellen, dass die Website erfolgreich auf den Zweck ausgerichtet ist und die Ziele erreicht werden.

arrows, target, range

Hier sind einige Beispiele für Ziele, die mit der Erstellung einer Website verfolgt werden können:

  1. Steigerung des Traffic: Durch Erstellung einer ansprechenden und benutzerfreundlichen Website kann man das Interesse der Zielgruppe wecken und dadurch den Traffic auf der Website erhöhen.

  2. Erhöhung der Conversions: Eine gut gestaltete Website, die auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt ist, kann dazu beitragen, dass mehr Besucher auf der Website zu Kunden werden und dadurch die Conversion Rate erhöht wird.

  3. Stärkung der Marke: Eine gut gestaltete und professionelle Website kann dazu beitragen, dass das Image einer Marke verbessert wird und dadurch die Bekanntheit und das Vertrauen in die Marke erhöht wird.

  4. Generierung von Einkommen: Eine gut konzipierte Website kann dazu beitragen, dass durch Werbung, Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen Einkommen generiert wird.

  5. Erhöhung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen: Durch die Anwendung von SEO-Techniken (Search Engine Optimization) kann man dafür sorgen, dass die Website in den Suchergebnissen als erstes angezeigt wird. 

Aussagekräftige Inhalte kreieren

Wähle die Inhalte deiner Website sorgfältig aus, um sicherzustellen, dass sie zu den Zielen und der Zielgruppe deiner Website passen. Dies kann Produktbeschreibungen, Blog-Beiträge, Videos oder Bilder beinhalten. Stelle sicher, dass die Inhalte relevant, aktuell und von hoher Qualität sind, um deine Zielgruppe anzusprechen und die Ziele deiner Website zu erreichen.

Dabei solltest du auf folgendes achten:

  1. Identifiziere die Bedürfnisse deiner Zielgruppe: Überlege dir, welche Art von Informationen deine Zielgruppe benötigt und wie du diese am besten bereitstellen kannst.

  2. Verwende keywords: Verwende relevante keywords in deinen Inhalten, um sicherzustellen, dass sie von Suchmaschinen gefunden werden und für deine Zielgruppe leicht zugänglich sind.

  3. Verwende eine einfache Sprache: Verwende eine einfache und verständliche Sprache, um deine Inhalte so einfach wie möglich zu machen. Vermeide unnötiges Fachjargon und komplexe Ausdrücke, die für deine Zielgruppe schwer zu verstehen sind.

  4. Verwende Bilder und Videos: Verwende Bilder und Videos, um deine Inhalte anschaulicher und interessanter zu machen. Dies kann dazu beitragen, dass deine Inhalte besser angenommen werden und länger im Gedächtnis bleiben.

  5. Verwende aufgeräumte Formatierung: Verwende übersichtliche Formatierung, um deine Inhalte leicht lesbar zu machen. Verwende Überschriften, Absätze und Bullet-Punkte, um deine Inhalte übersichtlich zu gestalten.

  6. Führe regelmäßig Aktualisierungen durch: Stelle sicher, dass deine Inhalte aktuell und relevant sind. Führe regelmäßig Updates durch, um sicherzustellen, dass deine Inhalte auf dem neuesten Stand sind.

  7. Optimiere die Ladezeiten: Optimiere die Ladezeiten deiner Seiten, um sicherzustellen, dass deine Inhalte schnell geladen werden und deine Zielgruppe nicht abgeschreckt wird.

  8. Verwende Interaktive Elemente: Verwende interaktive Elemente, wie zum Beispiel Umfragen oder Quiz, um die Interaktion mit deiner Zielgruppe zu fördern und zu erfahren was ihnen gefällt.

Auf User Experience achten

Gestalte die Navigation und das Design deiner Website so, dass sie deine Zielgruppe optimal ansprechen und die Ziele deiner Website erreichen. Dies kann eine einfache Navigation, ein ansprechendes Design und die Verwendung von Calls-to-Action beinhalten, um deine Zielgruppe dazu zu bringen, bestimmte Aktionen auf der Website auszuführen.

experience, feedback, survey

Um die User Experience auf deiner Homepage möglichst gut zu gestalten, solltest du die folgenden Punkte beachten:

    1. Verwende eine einfache Navigation: Stelle sicher, dass die Navigation deiner Website einfach und intuitiv ist, so dass Benutzer schnell und einfach zu den gewünschten Seiten gelangen können.

    2. Optimiere die Ladezeiten: Optimiere die Ladezeiten deiner Seiten, um sicherzustellen, dass die Seiten schnell geladen werden und Benutzer nicht abgeschreckt werden.

    3. Verwende ein ansprechendes Design: Verwende ein ansprechendes Design, das zu deiner Zielgruppe passt und die Benutzer dazu anregt, auf der Website zu bleiben.

    4. Verwende einfache und leicht lesbare Schriftarten: Verwende einfache und leicht lesbare Schriftarten, um sicherzustellen, dass die Inhalte für Benutzer leicht zu lesen sind.

    5. Verwende Bilder und Videos: Verwende Bilder und Videos, um deine Inhalte anschaulicher und interessanter zu machen.

    6. Optimiere für mobile Geräte: Optimiere deine Website für mobile Geräte, um sicherzustellen, dass Benutzer auf jedem Gerät eine gute Benutzererfahrung haben.

    7. Verwende interaktive Elemente: Verwende interaktive Elemente, wie zum Beispiel Umfragen oder Quiz, um die Interaktion mit Benutzern zu fördern und ihr Feedback zu sammeln.

    8. Führe regelmäßig User-Tests durch: Führe regelmäßig User-Tests durch, um Feedback von Benutzern zu sammeln und die Benutzererfahrung kontinuierlich zu verbessern.

easywebsite24 stellt dabei sicher, dass deine Website zu 100% benutzerfreundlich erstellt wird. 

Zusammenfassung

Hier haben wir noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, damit deine neue Internetseite erfolgreich wird:

  1. Definiere die Zielgruppe, wer soll auf deiner Website landen und welche Interessen haben diese Personen.
  2. Bestimme den Zweck der Website, was soll die Website leisten?
  3. Leg konkrete Ziele fest, die messbar und erreichbar sind, z.B. mehr Traffic, mehr Verkäufe oder höhere Bekanntheit der Marke.
  4. Wähle die Inhalte sorgfältig aus, um sicherzustellen, dass sie zu den Zielen und der Zielgruppe der Website passen.
  5. Gestalte die Navigation und das Design der Website so, dass sie die Zielgruppe optimal ansprechen und die Ziele der Website erreichen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

leadership, stand out, training
Christoph

Die richtige Zielgruppe festlegen

Du möchtest eine Website erstellen, aber weißt nicht, wie du die richtige Zielgruppe festlegen sollst? Keine Sorge, in diesem Blog-Artikel werden wir dir zeigen, wie du die Zielgruppe für deine Website

Christoph

Warum gute Bilder essenziell für deine Website sind

Bilder als wichtiges Designelement Als Unternehmer hast du viel zu tun. Du musst dir kreative Ideen einfallen lassen, Veranstaltungen und Kampagnen planen und Inhalte erstellen, die deine Zielgruppe ansprechen und gewinnen.